Gehe zu Inhalt

Cookies auf der Webseite des Informationsbüros des Europäischen Parlaments in Deutschland

Um die bestmögliche Anwendung auf unserer Website zu ermöglichen, setzen wir Cookies ein. Wir nutzen Google Analytics ausschließlich zu statistischen Zwecken.

Weiter
 
 
 

Mitteilung an die Presse 2011

"Europe & Me" aus Großbritannien gewinnt den Jugendkarlspreis 2011 Deutschland

"Europe & Me", ein Online-Lifestyle-Magazin für junge Europäer gewinnt den ersten
Preis des diesjährigen Jugendkarlspreises, der heute in Aachen feierlich durch
Präsident Jerzy Buzek verliehen wurde. Der zweite Preis geht an "Balkan beyond
Borders" ("Grenzenloser Balkan"), ein Kurzfilmprojekt aus Griechenland. Den dritten
Preis erhält das "Escena Erasmus Projekt" aus Spanien, das ein Kulturaustausch-
Programm für Erasmus-Studenten ist.

Der Jugendkarlspreis wird jährlich vom Europäischen Parlament und der Stiftung Internationaler
Karlspreis zu Aachen an junge Europäerinnen und Europäer verliehen, die mit ihren
Projekten dazu beitragen, den europäischen Geist und die europäische Identität in der
jungen Generation zu fördern.
Die Preise überreichten der Präsident des Europäischen Parlaments, Jerzy Buzek, der Fraktionschef
der Sozialdemokraten im Europäischen Parlament, Martin Schulz sowie der Oberbürgermeister
von Aachen, Marcel Philip. Zu der Feierstunde in der RWTH zu Aachen waren
die jungen Vertreter aller Projekte eingeladen, die in ihrem jeweiligen Land die nationale
Ausscheidung gewonnen hatten.
Aus Deutschland war dies das Projekt Amaro Drom e.V. aus Berlin, das sich mit einem internationalen
Jugendseminar zum Gedenken an den Völkermord an den Roma während des
Holocausts beworben hatte. Amaro Drom ist eine interkulturelle Jugendselbstorganisation
von Roma und nicht-Roma, die sich im Sommer 2006 gegründet hat. Schwerpunkte des
Vereins sind die soziokulturelle Arbeit, die Stärkung der Eigeninitiative, der Mobilisierung,
der Vernetzung und des Selbstwertgefühls jugendlicher Roma und ihre politische und gesellschaftliche
Beteiligung. Als junge Europäer wollen sie einen aktiven Beitrag in der Gesellschaft
leisten zu Toleranz und Respekt, Völkerverständigung und Integration.
Das Projekt RIDE FOR YOUR RIGHTS! IT'S TIME TO (EX-)CHANGE YOUR LIFE! ging für
Österreich in die Endrunde zum Jugendkarlspreis 2011. 500 studentische Teilnehmer aus
EU-Staaten und Drittländern wollen mit dem Fahrrad von Serbien nach Russland fahren und
dabei Kroatien, Ungarn, Slowakei, Österreich, Tschechien, Polen, Litauen, Lettland, Estland
und Finnland durchqueren. Auf ihrem Weg treffen sie auf Repräsentanten von Politik, Sport,
der Zivilgesellschaft, der Kultur sowie der Wirtschaft und organisieren Veranstaltungen, die
den Respekt von fremden Kulturen, Ethnien und Werten fördern. Am 20. Juli 2011 werden
die Radfahrer des Projektes im EU Haus in Wien zu Gast sein.
Der Europäische Karlspreis für die Jugend geht auf eine gemeinsame Initiative des damaligen
Präsidenten des Europäischen Parlaments, Hans-Gert Pöttering, und des Ehrenvorsitzenden
der Karlspreisstiftung, André Leysen, zurück und wurde 2008 erstmals verliehen.
Mit dem Europäischen Jugendkarlspreis ehren das Europäische Parlament und die Stiftung
Internationaler Karlspreis zu Aachen junge Menschen, die mit ihrem Engagement zur europäischen
und internationalen Verständigung beitragen.


Kontakt :
Jens POTTHARST
STR: (+33) 3 881 64025
EMAIL: Presse-de@europarl.europa.eu
EMAIL: jens.pottharst@europarl.europa.eu
ADDINFO: (+49) 30 22 80 12 00
Ayla Sultan ÇIÇEK
BXL: (+32) 2 28 41009
STR: (+33) 3 881 74005
PORT: (+32) 498 98 13 37
EMAIL: presse-de@europarl.europa.eu