Gehe zu Inhalt

Cookies auf der Webseite des Informationsbüros des Europäischen Parlaments in Deutschland

Um die bestmögliche Anwendung auf unserer Website zu ermöglichen, setzen wir Cookies ein. Wir nutzen Google Analytics ausschließlich zu statistischen Zwecken.

Weiter
 
 
 

Über den Preis

Seit 2008 fordert das Europäische Parlament jedes Jahr gemeinsam mit der Stiftung Internationaler Karlspreis zu Aachen junge Menschen aus allen EU-Mitgliedstaaten auf, Projekte von Jugendlichen für Jugendliche einzureichen, mit denen aktiv zur Entwicklung Europas beigetragen wird.

KÖNNEN WIR TEILNEHMEN?

Junge Leute zwischen 16 und 30 Jahren aus allen Mitgliedstaaten können Projekte für den Europäischen Jugendkarlspreis einreichen.

Die Projekte können entweder von Einzelpersonen oder – vorzugsweise – von Gruppen eingereicht werden. Sie sollten die europäische und internationale Verständigung unterstützen, die Entwicklung eines gemeinsamen Bewusstseins für die europäische Identität und die europäischen Integration fördern, den in Europa lebenden jungen Menschen als Vorbild dienen und ihnen praktische Beispiele für das Zusammenleben der Europäer als Gemeinschaft aufzeigen.

WELCHE ARTEN VON PROJEKTEN KÖNNEN WIR EINREICHEN?

Die bisherigen Preisträger wurden für Projekte ausgezeichnet, die sich mit Themen wie Jugendaustausch oder Veranstaltungen in den Bereichen Sport, Kunst und Kultur befassten oder bei denen es sich um Online-Projekte mit europäischer Dimension handelte. Weitere Informationen über die bisherigen Siegerprojekte sind hier zu finden.

WAS PASSIERT, WENN WIR GEWINNEN?

Das beste Projekt wird mit 7 500 EUR prämiert, der zweite Preis ist mit 5 000 EUR und der dritte Preis mit 2 500 EUR dotiert. Im Rahmen des Preises werden die drei Preisträger auf europäischer Ebene zu einem Besuch beim Europäischen Parlament (in Brüssel oder Straßburg) eingeladen.

Jeweils ein Vertreter der 28 Sieger auf nationaler Ebene wird zu einem mehrtägigen Aufenthalt nach Aachen eingeladen. Dort nimmt er an verschiedenen Veranstaltungen teil, u. a. der Verleihungszeremonie des Jugendpreises, die immer zwei Tage vor Himmelfahrt – also zwei Tage vor der Verleihung des Internationalen Karlspreises zu Aachen – stattfindet.

Die Preise für die drei besten Projekte werden vom Präsidenten des Europäischen Parlaments und von Vertretern der Stiftung Internationaler Karlspreis zu Aachen vergeben.

Außerdem wird über die Medienkanäle des Europäischen Parlaments und der Stiftung viel über die Projekte berichtet.

Und nicht zuletzt ist der Aufenthalt in Aachen auch eine einmalige Gelegenheit, andere dynamische junge Menschen aus ganz Europa zu treffen und mit ihnen Netzwerke aufzubauen, eine Plattform, um die eigene Vision von Europa vor europäischen politischen Führern vorzustellen – und für viele der Anfang langjähriger Freundschaften mit jungen Gleichgesinnten aus ganz Europa!